Nothilfe

Nothilfe: Hilfe für viele

Viele Menschen werden regelmässig mit Lebensmitteln versorgt. Jedes Jahr werden rund 30’000 Weihnachtspäckli, 200 Tonnen Kleider und Schuhe und 700 Tonnen Lebensmittel verteilt. Die Nothilfe ist ein wichtiger Arbeitszweig der Christlichen Ostmission.

Unsere Hilfe

Hilfe für Bedürftige

In den Ländern Weissrussland, Moldawien und der Ukraine leben bis zu 60 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. Besonders schlimm ist die Situation von Rentnern. Meist wird die Rente unregelmässig ausbezahlt und reicht nicht einmal, um Grundnahrungsmittel zu kaufen. Viele Familien, Alleinerziehende, Kranke und Behinderte müssen ums Überleben kämpfen.

 

Humanitäre Hilfe

Die Christliche Ostmission hat 1990, nach der Katastrophe von Tschernobyl, mit ersten Lebensmitteltransporten nach Weissrussland (Belarus), Moldawien und der Ukraine begonnen. Seither wurde die humanitäre Hilfe stetig ausgebaut. Die Finanzierung der Esswaren und die Kontinuität des Projektes werden durch ein seit Jahren bestehendes Patenschaftsprogramm gewährleistet. Unsere Mitarbeiter verteilen die Lebensmittel jeweils in Zusammenarbeit mit lokalen Sozialämtern. Dies garantiert, dass die Hilfe gerecht verteilt wird. Die Lebensmittel können seit 2007 ausschliesslich in den betroffenen Ländern eingekauft werden. Damit werden die äusserst umfangreichen Zoll- und Bewilligungsverfahren umgangen.

 

 

Lebensmittel und Kleider für die ärmsten

Die Christliche Ostmission verteilt Lebensmittel und Kleider an Bedürftige in Kinder-, Altersheimen und Spitälern. Die Verteilung erfolgt in Zusammenarbeit mit lokalen Sozialämtern, Kirchgemeinden und Selbsthilfeorganisationen. Alle Lebensmittel werden vor Ort eingekauft.

 

Spitex-Projekt «Bethanien» in Weissrussland

In Weissrussland ist die Zahl der Behinderten und Kranken seit der Kontaminierung durch die Atomreaktor-Katastrophe Tschernobyl viel höher als bei uns. In den Städten Minsk, Mogiljow, Gomel und Grodna besuchen Pflegemitarbeiterinnen der Mission betagte, kranke, alleinstehende und behinderte Menschen. Sie erhalten würdevolle Betreuung und Begleitung durch medizinische Pflege und Haushaltshilfe. Meist erhalten auch sie Lebensmittel und Kleider aus der Schweiz.

 

 

Aktion Weihnachtspäckli/Weihnachtsfreude

In den erwähnten Ländern werden jedes Jahr rund 30‘000 Weihnachtspäckli verteilt. Sie stammen aus der Aktion Weihnachtspäckli, einer Zusammenarbeit verschiedener christlicher Hilfswerke aus der Schweiz.

Jetzt spenden