500 Tonnen Kartoffeln gegen den Hunger im Winter

Wenn wir Schweizerinnen und Schweizer uns fragen, was wir essen sollen, geht es meistens um die Menuwahl. Im Osten Europas und in Zentralasien hingegen sorgen sich viele, ob überhaupt etwas auf den Tisch kommt. Die Armut ist riesig. Unzählige wissen buchstäblich nicht, wie sie überleben sollen.

Die Christliche Ostmission (COM) handelt. In den kommenden Wochen will sie unter den Ärmsten der Armen 500 Tonnen Kartoffeln verteilen, und zwar in Moldawien, Belarus (Weissrussland), Russland und der Ukraine sowie in Tadschikistan, Usbekistan, Kirgistan und Turkmenistan. In einigen Ländern kommt Holz oder Kohle zum Heizen dazu. Wichtig ist, dass die Nothilfe noch vor dem Winter­einbruch bei den Bedürftigen ankommt.

 

Im Blick hat die COM Behinderte und Kranke, Betagte, Alleinerziehende sowie kinderreiche Familien. Bei der Verteilung der Hilfsgüter arbeitet sie eng mit langjährigen Partnern in den einzelnen Ländern zusammen: lokalen Hilfsvereinen, Kirchgemeinden und auch Sozialämtern.

 

Bitte helfen Sie uns, damit wir Hilfsgüter kaufen und sie verteilen können. Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass Menschen in Not dem kommenden Winter etwas zuversichtlicher entgegensehen können.

 

Mit 25 Franken verhelfen Sie einer alleinstehenden Person zu 100 Kilogramm Kartoffeln.

Mit 95 Franken verhelfen Sie einer Familie zu 400 Kilogramm Kartoffeln.

 

Jetzt spenden

 

Spendenkonto:

Postcheckkonto 30-6880-4
Christliche Ostmission, Worb

IBAN: CH36 0900 0000 3000 6880 4

 

Spendenvermerk: «Kartoffeln»

Jetzt spenden